Geschichte


„Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern“

Andre Malraux

Geschichte begegnet uns überall, ob in Form von Denkmälern und Straßennamen oder der eigenen Familiengeschichten. In anderer Hinsicht wird  sie aber auch  durch uns tagtäglich neu erschaffen und gestaltet so die Zukunft über viele Generationen hinweg.

An der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinschaftsschule findet der Geschichtsunterricht von der sechsten bis zur zehnten Klasse statt. In dieser Zeit entdecken wir die ersten Steinzeitmenschen, die anfingen Ackerbau zu betreiben und lernen, wie sie Felder pflügten; schauen staunend auf das Entstehen und das Zerfallen antiker Großreiche wie das alte Ägypten, die alten Griechen und das Römische Reich; begleiten Ritter und deren Herren auf ihren gefährlichen Wegen durch ein „dunkles“ Europa des Mittelalters; setzen mit Entdeckern die Segel; stechen mit ihnen in See und begeben uns auf Reisen in eine unbekannte Welt; schauen den großen Erfindern und Denkern der Renaissance über die Schulter; begegnen einem gottgleichen und sonnenhellen Herrscher; nehmen an Revolutionen teil, überstehen Kriege und erfreuen uns an modernen Errungenschaften wie Demokratie und Wiedervereinigung.